Geschäftskonten einrichten und verwenden

In Xentral können verschiedene Konten angelegt werden. Hierbei ist es unerheblich, ob das Konto ein Bankkonto ist oder z.B. auch ein Kreditkartenkonto, dessen Bewegungen nur als CSV-Datei vorliegen. So kann beispielsweise auch der Kontoauszug von Amazon Payments eingespielt und verbucht werden. Je nach Anfoderungen kann z.B. nur das Hauptbankkonto verbucht werden und die anderen Konten über das Steuerbüro laufen. Für die Zahlungsweise Kreditkarte kann z.B. die Rechnung automatisch auf bezahlt gesetzt werden, wenn der Online-Shop ausschliesslich abgeschlossene und bezahlte Kundenbestellungen an Xentral übermittelt. Für diesen Fall ist ein Abgleich des Kreditkartenkontos nicht für den Versand der Ware, sondern nur für die Buchhaltung relevant.

Konten in Xentral verwenden

Die Konten und der Import der Kontoauszüge spielen in folgenden Bereichen eine Rolle:
  • Schalten der Auftragsampel (automatisches auf "bezahlt"-setzen der Aufträge)
  • OPOS-Liste im Mahnwesen (automatischer "bezahlt"-Abgleich)
  • SEPA-Überweisungen, Lastschrifteinzug (XML-Datei Export in Banksoftware)
  • Buchhaltungsexport in Buchhaltungsprogramme (z.B. Datev, Addison, ...)
  • Digitales Archiv der Kontoauszugszeilen inkl. Suchfunktion über alle Buchungen
Kontodaten importieren (Kontoauszüge): Der Zahlungseingang setzt für erfolgreich verbuchte Zahlungen (Betrag komplett) die Auftragsampel auf grün = "bezahlt" (automatisches auf "bezahlt"-setzen der Aufträge). Hat der Kunde z.B. eine Rechnung bezahlt, wird diese über das Verbuchen der Kontoauszugszeile auf "bezahlt" gesetzt. Die Rechnung wird aus dem Mahnwesen ausgebucht (OPOS Liste)
:wawision:icon_vorkassestop.png?20:wawision:icon_vorkassego.png?20
Kontodaten exportieren:
Der Export der Kontoauszüge für die Buchhaltung ist im Artikel "Export für die Buchhaltung" beschrieben.
Archiv und Suche:
Die Kontoauszüge können später digital durchsucht werden. So lassen sich z.B. schnell Abbuchungen des Finanzamtes auflisten bzw. finden. Der Aufruf jedes Kontos erfolgt über:
Buchhaltung → Zahlungseingang → :wawision:icon_edit.png?20
SEPA Zahlungsverkehr:
Analog zum Kontoimport können auch Überweisungen und Lastschrifteinzüge über Xentral vorgenommen werden: Informationen zur Einrichtung des SEPA Zahlungsverkehrs finden Sie hier.

Neues Konto anlegen

Ein neues Geschäftskonto wird direkt über die Einstellungen angelegt:
Administration → Einstellungen → Geschäftskonten → :wawision:icon_neu.png?direct&35
  • 1. Vergeben Sie eine eindeutige Kontobezeichnung pro Konto → z.B. Sparkasse Musterstadt, PayPal, PayPal Plus, Amazon Payments Transaktionen etc. → die Bezeichnung erscheint beim Aufruf der Konten in der Buchhaltung
  • 2. Wählen Sie den Typ aus → CSV Import, Live Import (sofern es das Konto unterstützt) oder Kassenbuch u.ä.
  • 3. (Optional: Legen Sie das Projekt nur fest, wenn eine Rechtevergabe nach Projekten zur Eingrenzung der Kontoeinsicht vorgenommen werden soll)
  • 4. Setzen Sie das Konto "aktiv" → Haken setzen
  • 5. (Optional: bei Bankkonten werden die Kontodaten für Überweisungen und den Lastschrifteinzug vollständig benötigt)
  • 6. Speichern → hier ersteinmal die Daten speichern. Die weiteren Einstellungen werden je nach Kontotyp individuell vorgenommen
:wawision:konto_einrichten_001.png?direct

Live Import

Der Live Import der Kontoauszüge (Anbindung an Xentral und Abholung der Auszüge per Knopfdruck) ist für Bankkonten mit FinTS, HBCI4PHP und PayPal möglich. Hierbei können die Auszüge der letzten X Tage abgeholt werden. Hinweis:
Es darf nur 1 Benutzer pro Konto hinterlegt werden, da es sonst zu doppelten Buchungen kommt. Bitte legen Sie ein Geschäftskontn nicht mehrfach an.
Der Live Import ist leider nicht für die Commerzbank verfügbar.

Konto: Bank per HBCI4PHP (API)

Manchmal funktioniert der normale FINTS Zugang nicht und es wird HBCI4PHP benötigt. Einstellungen: Typ auf HBCI4PHP einstellen:
:wawision:geschaeftskonten_hbci4php_typ.png
Bankverbindung eingeben (Inhaber, BIC, etc.) Live-Import Einstellungen:
API: Die PIN/TAN-URL erhalten Sie auf Anfrage von Ihrer Bank. Inzwischen besitzen die meisten Produkte ihre eigene Verbindungsdaten(bank).
:wawision:geschaeftskonten_hbci4php_code.png
FHP_BANK_URL=>https://urldieihrebankausgiebt.de/abc/def;
FHP_BANK_IBAN=>DE1234567890123456789;
FHP_BANK_BIC=>ABCDEF123456;
FHP_ONLINE_BANKING_USERNAME=>123456789;
FHP_ONLINE_BANKING_PIN=>{PASSWORT};
API_DAYS=>10;
Infobeispiel für die Bank-URL:
Sonderfall: Deutsche Bank → der Online-Banking Benutzername setzt sich aus Bankkennung + Bankkonto + Unterkonto zusammen. Bei anderen Konten z.B. Postbank ist die Kennung direkt die Kontonummer. Hinweis: Bitte prüfen Sie, ob in Ihrem Online Banking die Funktion HBCI + bzw. FinTS oder PIN/TAN aktiviert ist. Z.B. kann der Deutschen Bank diese Funktion hier aktiviert werden:
  • Services → OnlineSelf Services → TelefonBanking Pin bestellen und HBCI + Freischaltung → HBCI Plus-Nutzung aktivieren (ist aktiviert)

Konto: Bank per FinTS (API) (veraltet bitte nicht verwenden)

In diesem Biespiel werden die Einstellungen gezeigt. Folgende Einstellungen sind relevant:
  • (Optional: Bankverbindung (bei Typ Bank) → wenn von diesem Konto auch wegüberwiesen werden oder ein Lastschrifteinzug erfolgen soll (XML über Xentral))
  • Live-Import → Einstellungen für FinTS
  • (Optional: Startwert für Konto → hier kann der Kontostand mit eingesehen werden)
Hinweis: Die CSV Einstellungen werden nur benötigt, sofern der Typ CSV für den manuellen Upload Import verwendet werden soll (Anleitung siehe unten). Im Folgenden werden die Einstellungen nochmals einzeln aufgeführt:
Einstellungen:
:wawision:konto_fints_004.png?direct
Bankverbindung (bei Typ Bank):
:wawision:konto_fints_005.png?direct
Konto (Buchhaltung):
:wawision:konto_fints_006.png?direct
CSV-Import:
(bei FinTS nicht auszufüllen!)
Live-Import:
Diese Daten und Einstellungen werden für das Abholen der Kontodaten benötigt: :wawision:konto_fints_007.png?direct
  • Für den Live-Import bei FinTS den Haken bei "Live-Import aktiv" setzen
  • Die Bank-Daten in das Feld eintragen → Erklärung s.u.
  • Speichern
  • Passwort setzen
Diese Bankdaten werden benötigt, um die Anbindung vorzunehmen:
  • FHP_BANK_URL=>https://bankurl.de/;** → URL der Bank für PIN/TAN Verfahren
  • FHP_BANK_PORT=>443; → der Bankport vom Webdienst (meist 443)
  • FHP_BANK_CODE=>XXXXXXXX; → Bankleitzahl Ihrer Bank
  • FHP_ONLINE_BANKING_USERNAME=>XXXXXXXXXXX; → Anmeldename von Online Banking
  • FHP_ONLINE_BANKING_PIN=>{PASSWORT}; → feste Einstellung: Variable für das Passwort (keine Sonderzeichen und Umlaute)
  • API_DAYS=>10; → optional: Abholung der letzten X Tage (in diesem Beispiel 10 Tage)
  • FHP_BANK_UNTERKONTO=>0;optional, nur angeben, wenn es sich um ein Unterknto handelt: Abholung des ersten Kontos (sofern nicht automatisch das richtige abgeholt wird)
FHP_BANK_URL=>https://bankurl.de/;
FHP_BANK_PORT=>443;
FHP_BANK_CODE=>XXXXXXXX;
FHP_ONLINE_BANKING_USERNAME=>XXXXXXXXXXX;
FHP_ONLINE_BANKING_PIN=>{PASSWORT};
FHP_DAYS=>10;
FHP_BANK_UNTERKONTO=>0;
Bank URL
Die Bank URL kann über folgende Webseite für die jeweilige Bank ermittelt werden:
FHP_BANK_URL=>https://bankurl.de/;** → die Bank URL erhalten Sie über diese Seite: https://www.hbci-zka.de/institute/institut_auswahl.htm (PIN/TAN → URL für das PIN/TAN Verfahren)
Hinweis: Sollte der Link nicht funktionieren, bitte Ihre Bank direkt für die Bank URL kontaktieren. :wawision:geschaeftskonto_fints_bankurl.png?direct&400 Unterkonto:
Die Auswahl für das Unterkonto ist optional und nur notwendig, sofern die Auswahl nicht über den Username vorgenommen wird. Folgende Unterteilung kann vorgenommen werden: FHP_BANK_UNTERKONTO=>
  • 0 = standard Konto
  • 1 = nächstes Konto
  • 2 = übernächstes Konto
  • ...
Abholen ab Tag X:
Ab Version 17.3 gibt es die Möglichkeit anzugeben, dass die Buchungen erst X Tage nach dem Buchungsdatum importiert werden sollen:
Bsp: Erst nach 2 Tagen abholen:
API_DAYS_WAIT=>2;
Startwert für Konto:
:wawision:konto_fints_008.png?direct
Passwort setzen: Geben Sie Ihr Passwort ein, indem sie auf den Button "Passwort setzen" klicken und das Passwort eingeben. Das Passwort wird bei der Eingabeverschlüsselt dargestellt und das Feld nach dem Speichern geleert. Wenn Sie sich nicht mehr sicher sind, ob das Passwort richtig ist, geben Sie es erneut ein. Das Passwort setzen ist ein eigenes Recht in der Benutzerverwaltung. :wawision:konto_fints_003.png?direct TestUm das Verfahren zu testen, gehen Sie nach dem Speichern bitte zu: Buchhaltung → Zahlungseingang → Import → Live-Import Beispieleinstellung:
:wawision:konto_fints_001.png?direct
:wawision:konto_fints_002.png?direct

PayPal: Liveimport API

Diese Einstellungen sind nur beim Live-Abholen des Kontoauszuges (z.B. PayPal) relevant. Buchungen können direkt automatisiert per Knopfdruck abgeholt werden. Folgende Einstellungen sind hier relevant:
  • Typ → Konto: PayPal (API)
  • Live-Import aktiv → Haken aktiviert den Live-Import (Voraussetzung: korrekte Eingabe der API Daten bei „Zugangsdaten Live-Import)
  • Zugangsdaten Live-Import → API Code für den Live-Import (zu finden in Ihrem PayPal Account → Anleitung s.u.)
Diese Felder werden mindestens benötigt:
  • API_USERNAME → PayPal API Username (zu finden in Ihrem PayPal Account → Anleitung s.u.)
  • API_PASSWORD → PayPal API Passwort (zu finden in Ihrem PayPal Account → Anleitung s.u.)
  • API_SIGNATURE → PayPal API Signature (zu finden in Ihrem PayPal Account → Anleitung s.u.)
  • API_DAYS → individuelle Einstellungsmöglichkeit (Abholung der letzten X Tage → kann individuell eingestellt werden, dabei ist die tägliche Menge der Transaktionen zu berücksichtigen. bei großen Mengen muss evtl. der Servertimeout umgestellt werden)
  • API_ALLPAYMENTS → Optional (kann auch weggelassen werden): Wert "1" bedeutet, dass sowohl Einnahmen, als auch Ausgaben abgeholt werden. Ohne diese Zeile (API_ALLPAYMENTS=>1;) werden nur die Einnahmen abgeholt.
Einzutragen in Xentral (ganz unten in die Box: Live-Import):
API_USERNAME=>XXXXXXX;
API_PASSWORD=>XXXXX;
API_SIGNATURE=>XXXXXXXXXX;
API_DAYS=>5;
API_ALLPAYMENTS=>1;
Info: Der Pfeil ist ein Gleichzeichen und Größerzeichen. :wawision:geschaeftskonten_einrichten_und_verwenden_neuanlegen_2paypalk.png?direct Praxistip: Der Live-Import holt die Einnahmen der letzten X Tage ab. Ausgaben können auch über den .csv Import eingespielt werden. Bei Ausgaben entstehen bei PayPal sehr viele Querbuchungen (z.B. Prüfungen und Währungsumrechnungen), die im Live-Import und .csv Import nicht ausgefiltert werden. Diese Buchungen können entweder auf ein "Durchlaufende Posten Konto" weggebucht werden oder als Importfehler verbucht werden. PayPal Api Daten abrufen:
Die Daten für die PayPal Api erhalten Sie über Ihr PayPal Konto
  • Loggen Sie sich ein
  • Klicken Sie rechts oben auf: Mein Profil → Kontoeinstellungen → Verkäufer/Händler → API-Zugriff "aktualisieren" → Option2 → API-Berechtigung anfordern → Fordern Sie eine API-Signatur an.
:wawision:geschaeftskonten_einrichten_und_verwenden_neuanlegen_4paypalk.png?direct Aufruf PayPal-Konto zur Verarbeitung der Kontoauszüge:
Sofern das PayPal Konto fertig in Xentral eingerichtet ist, können die Kontoauszüge abgerufen werden über:
Buchhaltung → Zahlungseingang → :wawision:icon_edit.png?20
Manuelles Einspielen von .csv Dateien:
Der Live-Import holt die letzten X Tage ab. Größere Zeiträume können auch manuell eingespielt werden. Folgende Dateien können direkt von Ihrem PayPal Konto heruntergeladen und in Xentral eingespielt werden:
Im PayPal Account sind die Dateien hier zu finden: Aktivitäten → Transaktionsliste herunterladen. Hier eignen sich folgende PayPal Export Typen:
  • Abgeschlossene Zahlungen (CSV, kommagetrennt) → Geldeingänge/Guthaben z.B. von Shop Payment Transaktionen
  • Guthaben-relevante Zahlungen (CSV, kommagetrennt) → Zahlungen von Ihrem PayPal Konto aus
:wawision:geschaeftskonten_einrichten_und_verwenden_bsp_paypal_aktivitaeten.png?direct

Stripe

Ab Version 18.3 kann man für Stripe einen Live-Import einstellen. :wawision:stripe_live_import_name.png
API Key eintragen
Unter https://dashboard.stripe.com/account/apikeys können Sie die API Keys einsehen.
Der Secret Key wird benötigt, damit Xentral die Zahlungen von Stripe abholen kann.
Im Geschäftskonto unter dem Punkt Live-Import können Sie diesen wie folgt eingeben:
API_USERNAME=>sk_live_xxxxxxxx;
API_DAYS=>3;
API_USERNAME = Secret Key aus dem Stripe Dashboard
API_DAYS = Vergangene x Tage abholen

Sofortüberweisung (Klarna)

Ab Version 18.3 kann man für Sofortüberweisung einen Live-Import einstellen. :wawision:sofortueberweisung.png?
API Key eintragen
Im Geschäftskonto unter dem Punkt Live-Import können Sie diesen wie folgt eingeben:
API_USER=>customerID;
API_KEY=>secretKey;
optional könnte man noch die Variable API_DAYS eintragen:
API_DAYS=>n; 
API_USER=> Ihre Kundennummer bei Klarna (Sofortüberweisung)
API_KEY=> einen gültigen API-Key (im Anbietermenü unter Weitere Dienste → API-Key einsehen)
API_DAYS=>n (mit n ist eine positive Zahl von 0 - 29 um den Zeitraum in Tagen die abgeholt werden sollen anzugeben. Standardwert ist 5)

Zahlungen automatisch im Hintergrund verbuchen

Unter Administration => Geschäftskonten können Sie für Ihr Konto einstellen, dass die Zahlungseingänge automatisch verbucht werden sollen. Alle Buchungen, die grün hinterlegt sind, also eindeutig zugeordnet werden können, werden dann automatisch auf Auftrag/Rechnung/etc. verbucht. Setzen Sie hierfür die Einstellung "Zahlungseingänge automatisch verbuchen". :wawision:zahlungseingaenge_automatisch_verbuchen.png Für diese Funktion muss der Prozessstarter "Zahlungseingang" aktiviert sein und laufen. :wawision:prozessstarter_zahlungseingang.png

CSV-Import Feldeinstellungen

Felder und Einstellungen

Erklärung der Felder und Einstellungen, die für die Einrichtung eines CSV-Imports (Bankkonto oder individuelle CSV) relevant sind. Bei den Einstellungen ist der Typ des Kontos besonders wichtig. Für ein beliebiges Bankkonto wählen Sie "Konto (CSV Import)". Für ein Kassenbuch bzw. eine Kasse "Kasse". Für ein PayPal Konto "PayPal" oder "PayPal Plus". Einstellungen:
  • Bezeichnung → Interne Bezeichnung für das Konto. Diese Bezeichnung kann beliebig gewählt werden und wird an verschiedenen Stellen in der Oberfläche angezeigt
  • Typ → Typ des Kontos (Bankkonto: Konto (CSV-Import), PayPal-Konto, Kreditkartenanbieter, Kasse etc.)
  • aktiv → dieses Konto ist aktiv (in Verwendung) oder inaktiv (stillgelegt)
  • keine E-Mail → Der Kunde erhält keine automatische E-Mail-Benachrichtigung über den Eingang seiner Zahlung
  • Änderungen erlauben → Es dürfen Änderungen in den Kontoauszügen vorgenommen werden (nicht empfohlen, wird nur benötigt, wenn die Kontoauszüge von Hand eingegeben werden)
Bankverbindung (bei Typ Bank):
Bankdaten (werden für SEPA-Zahlungsverkehr und Lastschrift benötigt und sind hierfür Pflichtfelder)
  • Inhaber → Kontoinhaber für dieses Konto (keine Sonderzeichen, wenn der Sepa Zahlungsverkehr via XML verwendet wird)
  • BIC → BIC für dieses Konto (bei Bankkonten Pflichtangabe für Lastschrifteinzug und Sepa-Sammelüberweisung)
  • IBAN → IBAN für dieses Konto (bei Bankkonten Pflichtangabe für Lastschrifteinzug und Sepa-Sammelüberweisung)
  • BLZ → Bankleitzahl für dieses Konto
  • Konto → Kontonummer für dieses Konto
  • Gläubiger ID → Gläubiger ID für Bankkonten (bei Bankkonten Pflichtangabe für Lastschrifteinzug)
  • Lastschrift → Haken setzen um den Lastschrifteinzug zu aktivieren
  • (HBCI → nur in alten Versionen noch vorhanden)
  • (HBCI-Kennung → nur in alten Versionen noch vorhanden)
Konto (Buchhaltung)
  • Kontenrahmen → Nummer des Kontenrahmens für das Bankkonto (für den Export der Auszüge); je nach Kontenrahmen z.B. 1800, 1700 etc.
CSV-Import:
  • CSV-Import → Eingabemaske für den CSV-Import (Beispiel siehe CSV-Import-Einstellungen)
  • Erste Datenzeile → erste Zeilennummer in der echte Daten stehen (Bsp. für Daten ab Zeile 1: "1"). Sofern es eine Beschriftungszeile gibt, ist die erste richtige Datenzeile meist Zeile 2 (anzugeben dann "2")
  • Kodierung → Im Standard auf UTF8 Encode stellen, um die Umlaute korrekt zu übertragen
  • Trennzeichen → Strichpunkt oder Komma. Das Trennzeichen ist in der CSV Datei über einen Texteditor ersichtlich
  • Maskierung → Anführungszeichen oder keine Maskierung. Die Maskierung ist in der CSV Datei über einen Texteditor ersichtlich
  • Letzte Zeilen ignorieren → im Standard eine "0" eintragen, es sei denn der Kontoauszug enthält am Ende weitere Informationszeilen, die nicht mehr zu den Einzelbuchungen gehören. Hierzu als Zahl angeben, wie viele Zeilen am Ende ignoriert werden sollen
  • Datum → Spalte, in der das Datum steht.
  • Eingabeformat → Format, wie das Datum in Ihrer CSV-Datei angegeben ist (Meist Datum dd.mm.yyyy dann: %1.%2.%3)
  • Ausgabeformat → Format, wie es für Xentral ausgegeben wird (im Standard: %3-%2-%1)
  • -->>>> Bsp. für Eingabe und Ausgabe: 24.12.2016 in CSV entspricht Eingabeformat %1.%2.%3 und Ausgabeformat %3-%2-%1 (Ausgabe muss immer auf diese Format gebracht werden YYYY-MM-DD). Weiteres Beispiel: Ist das Eingabeformat folgendermaßen: 08/11/2016 11:12:45 wird dieses mit Variablen so dargestellt: %1/%2/%3 %4:%5:%6. Das Ausgabeformat bleibt %3-%2-%1 (die Uhrzeit wird in der Ausgabe abgeschnitten)
  • Betrag → Spalte, in der der Betrag steht (nur dieses Feld, wenn der Betrag in einer Spalte steht)
  • Extra Haben u. Soll → wird benötigt (Haken setzen und Spalte für Haben und Soll angeben), sofern der Betrag auf 2 Spalten aufgeteilt ist nach Haben und Soll
  • Haben → Spalte, in der der Betrag für HABEN steht (Voraussetzung: Haken bei "Extra Haben u. Soll" gesetzt)
  • Soll → Spalte, in der der Betrag für SOLL steht (Voraussetzung: Haken bei "Extra Haben u. Soll" gesetzt)
  • Buchungstext → Spalte(n), in der der Buchungstext steht. Besonderheit: für den Buchungstext können mehrere Spalten zusammengesetzt werden. Beispiel: 5+11+3+8+12+18+14. Bitte beachten: relevanteste Informationen für den Buchhaltungsexport nach vorne stellen, denn hier werden oft zu lange Texte abgeschnitten. Um möglichst viele relevante Informationen in eine separate Buchhaltungssoftware (z.B. Datev) zu importieren empfiehlt sich z.B. folgende Reihenfolge: Absender Name + Buchungstext + Referenznummer + Lastschriftinformationen + Sonstige Felder + ... + ...
  • Währung → Spalte, in der die Währung steht
  • Haben/Soll Kennung → Separate Spalte, die festlegt, ob der Betrag Haben oder Soll ist (z.B. eine extra Spalte, in der die Information "H" oder "S" zu finden ist)
  • Markierung Eingang → Zeichen für "Haben" z.B. "H" oder "+" (Voraussetzung: Spaltenangabe für "Haben/Soll Kennung")
  • Markierung Ausgang → Zeichen für "Soll" z.B. "S" oder "-" (Voraussetzung: Spaltenangabe für "Haben/Soll Kennung")

Stripe per CSV

id
Description
Created (UTC)
Amount
Amount Refunded
Currency
Converted Amount
Converted Amount Refunded
Fee
Tax
Converted Currency
Mode
Status
Statement Descriptor
Customer ID
Customer Description
Customer Email Captured
Card ID Card Last4
Card Brand
Card Funding
Card Exp Month
Card Exp Year
Card Name
Card Address Line1
Card Address Line2
Card Address City
Card Address State
Card Address Country
Card Address Zip
Card Issue Country
Card Fingerprint
Card CVC Status Card AVS Zip Status
Card AVS Line1 Status
Card Tokenization Method
Disputed Amount Dispute Status
Dispute Reason Dispute Date (UTC)
Dispute Evidence Due (UTC)
Invoice ID
Payment Source Type
Destination
Transfer
Interchange Costs
Merchant Service Charge
Transfer Group
email (metadata)
order_id (metadata)

PayPal-Plus Konto

Die fettgedruckten Felder sind Pflichtfelder/ bzw. die relevanten Felder für die Zuordnung der Kontoauszüge: Feldeinstellungen: 1: Datum
2: Zeit
3: Zeitzone
4: Name
5: Typ
6: Status (z.B. Abgeschlossen)
7: Betreff
8: Währung
9: Brutto (Gesamtbetrag)
10: Gebühr (PayPal Gebühr)
11: Netto (Betrag abzgl. Gebühr)
12: Hinweis (Hinweis des Käufers)
13: Von E-Mail-Adresse
14: An E-Mail-Adresse
15: Transactionscode
16: Zahlungsart
17: Status der Gegenpartei (z.B. US-Verifiziert)
18: Adressstatus (z.B. Außerhalb der USA)
19: Artikelbezeichnung (z.B. Order)
20: Artikelnummer
21: Betrag für Versandkosten
22: Versicherungsbetrag
23: Umsatzsteuer
24: Option 1 - Name
25: Option 1 - Wert
26: Option 2 - Name
27: Option 2 - Wert
28: Auktions-Site
29: Käufer-ID
30: Artikel-URL
31: Angebotsende
32: Txn-Referenzkennung
33: Rechnungsnummer
34: Individuelle Nummer
35: Belegnummer
36: Guthaben (PayPal Kontoguthaben nach jeder Zahlung)
37: Adresszeile 1
38: Zusätzliche Angaben
39: Ort
40: Staat/Provinz/Region/Landkreis/Territorium/Präfektur/Republik
41: PLZ
42: Land
43: Telefonnummer

Bankkonto mit CSV

Einstellungen für ein Beispiel-Bankkonto (CSV Import):
:wawision:geschaeftskonten_einrichten_und_verwenden_neuanlegen_bankkonto.png?direct Aufruf Beispiel-Bankkonto:
Buchhaltung → Zahlungseingang → :wawision:icon_edit.png?20
Einstellungen Deutsche_Bank.csv (Stand 04/2017):
:wawision:geschaeftskonten_bankkonto_001.png?direct
  • Feld "Buchungstext": 4+5+8+9+10+6+7+3
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Bank die Einstellungen ggf. von Zeit zu Zeit minimal ändert. Beispiel der CSV-Einstellungen und einer CSV-Datei:
In diesem einfach gehaltenem Beispiel sehen Sie die CSV-Einstellungen des angelegten Geschäftskontos mit der dazugehörigen CSV-Datei.
:wawision:geschaeftskonto_csv-einstellungen.png Beispieldatei :wawision:zahlungseingang_csv-datei.png

Amazon Zahlungsberichte Seller mit CSV

Mit dem extra Modul Amazon-Konto (bei unserem Vertrieb anfragen) gibt es einen neuen Konto-Typ.
Damit kann man die Zahlungberichte für Amazon Seller heraufladen.
:wawision:amazon_konto_typ.png Bei dem Feld für Live-Import kann man die Konten schon aufteilen, auf die gebucht werden sollte: :wawision:amazon_konto_live_iimport.png
KONTO_VERSAND=>1212;
KONTO_GEBUEHRAUFTRAG=>7866;
KONTO_SERVICEGEBUEHR=>7866;
KONTO_UEBERTRAG=>8989;
Danach können Sie unter Buchhaltung => Zahlungseingang das Text-File bei dem Konto raufladen.
  • Wenn die Internetnummer aus dem Text-File mit der Internetnummer aus einem Auftrag übereinstimmt, sollte dieser gleich vorgeschlagen werden.
  • Falls es eine Gutschrift gibt und ein Eintrag "Refund" im Buchungstext vorkommt, dann sollte die Gutschrift vorgeschlagen werden.
  • Die Gebühren sollten auf das jeweilige Konto gebucht werden (aus den Zugangsdaten Feld)
Im wesentlichen gibt es bei Amazon zwei Berichte: Monatliche Abrechnung:
Will man diesen verwenden muss man bei den Live-Import Daten noch folgendes hinzufügen:
MODUS=>Monat;
Regelmäßige Zahlungsberichte:
Ohne den MODUS - Code geht die Schnittstelle davon aus, dass man Zahlungsberichte herauflädt.
Diese bekommt man wesentlich öfters.

Kreditkarten-Konto mit CSV

Der Import der Kreditkarten Kontoauszüge funktioniert analog zu anderen Konten. Je nach Anforderung variieren hier nur die Einstellungen der CSV Felder in Xentral. Folgende Einstellungen zeigen z.B. ein Kreditkartenkonto: :wawision:geschaeftskonten_einrichten_und_verwenden_neuanlegen_kreditkarte.png

Kassenbuch (Kasse)

Um ein Kassenbuch zu erzeugen, mit dem Bar-Transaktionen für die Buchhaltung erfasst werden können, wählen Sie folgende Einstellungen (siehe auch Screenshot):
  • Typ: Konto
  • Aktiv: auswählen
  • Keine E-Mail: auswählen
:wawision:geschaeftskonten_einrichten_und_verwenden_neuanlegen_kasse.png

Arbeiten mit Kassenbüchern

Unter Buchhaltung → Kassenbuch → :wawision:icon_edit.png?20 kann auf Kassenbücher zugegriffen werden. Dort sehen Sie die Auflistung der Zahlungsbewegungen für das jeweilige Kassenbuch. Mit :wawision:icon_neu.png?30 erzeugen Sie manuell eine neue Buchung im Kassenbuch. Über den Button "Tagesabschluss jetzt durchführen" kann der Tagesabschluss für ein Kassenbuch erstellt werden. Im Reiter "Export" haben Sie die Möglichkeit die Buchungen eines Kassenbuches, innerhalb eines von Ihnen vorgegebenen Zeitraums, für Ihr Buchhaltungsprogramm zu exportieren. :wawision:geschaeftskonten_einrichten_und_verwenden_neuanlegen_kassenbuch.png

FAQs

War der Artikel hilfreich?
Vielen Dank für Ihr Feedback!

Made with ❤ at zwetschke.de